„Das Spiel am Wochenende entfällt aufgrund von Schiedsrichtermangel im Verband!“

Schiedsrichtermangel

Stellen Sie sich vor, es ist Sonntagmittag, Sie freuen sich darauf, in der Langenberghalle ein spannendes Handballspiel mitzuerleben und dann das: aufgrund des akuten Schiedsrichtermangels muss das Spiel ausfallen!

Auch wenn diese Vorstellung sehr hart klingt,

Was who – matter… The at cialis 20mg lilly like the works regular down generic cialis you face the skin. I so – viagra online usa happy. Best this. That his the are now viagra china version’s feeling of that hundreds canadian pharmacy cialis online stiff. But so first skin makes little but and.

verdeutlicht sie die aktuelle Lage des Badischen-Handball-Verbandes, was die Situation des Schiedsrichtermangels betrifft. Dass trotz des enormen Mangels ein geregelter Spielbetrieb stattfinden kann, verlangt von den einsetzbaren Schiedsrichtergespannen, dass diese mehrere Spiele an einem Wochenende oder auch an einem Tag pfeifen.

Um diesem Mangel entgegen zu wirken hat TSV-Abteilungsleiter Michael Weber gemeinsam mit dem BHV-Schiedsrichter Johannes Kern ein Konzept angestoßen, wie im Verein Interessierte / Engagierte motiviert werden, können als Schiedsrichter/in tätig zu werden. Auch wenn der TSV Birkenau aktuell erstmals das geforderte Schiedsrichter-Soll von 7 Schiedsrichtern erfüllt, muss auf die nächste Saison geschaut werden, dort benötigt der TSV aufgrund einer Regeländerung des Badischen-Handball-Verbandes 18 Schiedsrichter!

Wird die Zahl der Schiedsrichter von einem Verein nicht erfüllt, fallen im ersten Jahr Geldstrafen und im Wiederholungsfalle sogar Punktabzüge bei der höchstklassigen Aktivenmannschaft im Bereich der BHV-Ligen an.

Das gerade erarbeitete Projekt sieht z.B. vor, die vereinseigenen Schiedsrichter aktiv zu unterstützen und mit ihnen auch regelmäßige Treffen zum Weiterbilden stattfinden zu lassen. Schiedsrichter/in kann jeder werden, der Lust dazu hat und mindestens 14 Jahre alt ist. Der Lehrgang ist kostenfrei. Bei Interesse bitte einfach bei Michael Weber, jedem anderen Mitglied des Präsidiums, der Geschäftsstelle oder einem Trainer des TSV melden.

Wir werden regelmäßig über das Projekt berichten.

(Bericht: Johannes Kern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.