Birkenauer Kerwe ist Oase der Gemütlichkeit

Die Ortsmitte Birkenaus ist in diesen Tagen Treffpunkt und Gelegenheit für Spaß und Miteinander aller Generationen. Die Birkenauer Kerwe sorgt mit einem bunten Angebot dafür, dass der Platz La Rochefoucauld für vier Tage mitten im gesellschaftlichen Leben ist.

Rund um den Brunnen sorgen Festzeltgarnituren, Pavillon und große Schirme für die rechte Biergartenatmosphäre, mit der die drei ausrichtenden Vereine des Festes, der Volks-Chor, TSV und VfL Birkenau, eine Oase der Gemütlichkeit, umringt von allerlei Attraktionen für Jung und Alt, geschaffen haben. Die Schausteller sorgen mit Schießbude, Autoscooter und vielen Verzehrständen für das gewohnte Kerwetreiben.

Stimmung in den Abendstunden
Schlaglichter am Freitag, 11. Juli, waren unter anderem die Band „Our Thing“, deren Mitglieder aus der Großgemeinde kommen und mit Klassikern aus der Welt des Rock und Pop in den Abendstunden für beste Stimmung sorgten. Ein Höhepunkt für die späten Stunden war auch in diesem Jahr das Veranstaltungszelt, dass die Vereine zum zweiten Mal auf die Beine gestellt hatten.

In diesem Jahr wurde mit dem „Club 128“ die entsprechende Party-Atmosphäre geschaffen, die die Tanzbeine sowohl der jungen Erwachsenen als auch der Junggebliebenen auf Trap hielten. Für die passende Stimmung sorgten mit einer üppigen Sound- und Lichtanlage DJ Blondie und Kevin Becker, die im steten Wechsel jeweils drei Lieder auflegten und die Stimmung so zum Kochen brachten. Der Name des Clubs leite sich von den 128 Beats per Minute ab, der Geschwindigkeit, mit der die House- und Chart-Nummern abgespielt wurden.

Auf der Showbühne am Samstag, 12. Juli, sorgte Kelly Moody von der Band „The Barbers“ mit einem Konzert mit akustischer Gitarre und Gesang für Stimmung und am Sonntag sorgte unter anderem die Sternengarde des Birkenauer Carneval-Vereins für Staunen. Dass auch beim WM-Finale niemand nach Hause musste, dafür hatten die ausrichtenden Vereine ebenfalls gesorgt, denn guter Besuch während der vergangenen Tage sorgte dafür, dass sich die Initiative der drei Vereine, die mit vielen ehrenamtlichen Helfern das Ereignis stemmen, gelohnt hatte: Eine Großbildleinwand auf der Bühne bescherte der Sonnenuhrengemeinde ihre ganz persönliche „Public Viewing“-Location. Das traditionelle Kerwespiel, das den Höhepunkt des viertägigen Festes darstellt, wird am heutigen Montag, 14. Juli, ab 18.30 Uhr über die Bühne gehen und vielleicht von vielen, frischgebackenen Fußball-Weltmeistern verfolgt, die dann doppelten Grund zur Freude haben.

(Quelle:

Weinheimer Nachrichten vom 14.07.2014)

Ein Dank gilt den Organisator(inn)en aus den Birkenauer Vereinen sowie vielen Helfer(inne)n.