Ein stiller Helfer mit großem Engagement

erich-und-karl-roth2

Als am Sonntag, dem 23.08.2009 ein großer Idealist des TSV Birkenau seinen 80. Geburtstag feierte wurde von einer TSV Delegation die Glückwünsche des Vereins überbracht und die Gelegenheit genutzt, ihm den verdienten Dank auszusprechen.

Erich Roth ist nicht nur seit sage und schreibe 66 Jahren Mitglied des Traditionsvereins, er ist in diesen langen Jahren in erster Linie ein echtes Vorbild ehrenamtlichen Engagements.
Die Liste seiner Tätigkeiten, die sich ohne große Worte meist im Hintergrund abspielen, ist lang und kaum aufzuzählen. Das ist sicherlich auch nicht im Sinne des rüstigen Jubilars, für den „aktive Mithilfe“ im Verein nach wie vor eine Selbstverständlichkeit bedeutet. So war er lange Jahre „heimlicher Platzwart“ auf dem vereinseigenen Sportplatz Tannenbuckel und auch bei den Vereinsfesten wichtiger Helfer. Beim größten Projekt der Vereinsgeschichte, dem letztjährigen Neubau der Hermann-Sattler-Halle, sorgte er fast täglich für Ordnung und Sauberkeit auf der Baustelle.

Er und sein Bruder Karl waren und sind „feste Institutionen“ des TSV Birkenau. Beide sind Idealisten, die in der heutigen schnelllebigen und kontaktarmen Zeit so kaum mehr zu finden sind.
Erich Roth ist Mitbegründer der TSV-Seniorengymnastik und ist dort bis zum heutigen Tag aktiv. Bei Trainingsabenden und Veranstaltungen der „Alten Herren“ ist er ein gern gesehener und regelmäßiger Gast. Darüber hinaus versäumt er kaum ein Heimspiel der ersten Herrenmannschaft in der Langenberg-Sporthalle.
Nicht nur der TSV wünscht dem „Geburtstagskind“ alles Gute.

Werner Unrath

Eine Antwort auf „Ein stiller Helfer mit großem Engagement“

  1. Hallo Herr Roth,
    von der „Hölle Süd“ aus Wangen ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und vielen Dank für die Ábeit für den TSV
    Ihr
    Uli Haux
    (ehem. Schatzmeister)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.