wC1-Jugend ist Badischer Meister!

web_finale_meister

Mit dem Remis von 27:27 (13:12) konnten die C-Jugendhandballerinnen des TSV Birkenau gegen die TSG Ketsch den Badischen Meister perfekt machen.

Knapp 400 Zuschauer fanden am Samstag Nachmittag den Weg in die Langenberghalle, um nach spannenden 50 Minuten dabei zu sein, als vom Badischen Handballverband die Ehrung durchgeführt wurde. Das Hinspiel vor einer Woche gewannen die frischgebackenen Meister mit fünf Zählern Differenz und hatten somit eine gute Ausgangslage.

Dennoch war das kein Spaziergang für die Südhessen. Ziemlich nervös wirkte der TSV und fand zunächst nicht ins Spiel. „Unsere Mädels hatten unnötige Angst mit in dieses Spiel gebracht“, befand Trainer Julius Schäfer. So geriet der Gastgeber sehr schnell in Rückstand (1:4, 6. Spielminute) und brauchte eine ganze Weile bis zum erstmaligen Ausgleich. Viele Gegenstöße endeten ohne Erfolg.

Eine herausragende Jana Pahl brachte durch einen Strafwurf in der 21. Spielminute ihr Team erstmalig in Führung (11:10) und erlöste die leidenden Väter, Mütter und Fans. Zum Seitenwechsel lag der Nachwuchs aus Birkenau mit einem Zähler vorne (13:12).

web_finale_c1j-lena-02

Nach Wiederbeginn fanden die Odenwälderinnen besser ins Spiel, aber die Gäste blieben immer dicht dran und konnten bald wieder ausgleichen (15:15). Die TSG Ketsch konnte in der Abwehr einige Angriffe stoppen, dennoch waren sie zu defensiv orientiert und konnten nicht die in dieser Jugend vorgesehene 2-Linien-Abwehr vorweisen. Dadurch betrat die TSG bei Abwehraktionen immer wieder den eigenen Torraum und erntete dafür viele Zeitstrafen und Strafwürfe. Letzteres nutzen die Spielerinnen des TSV und konnten zwischenzeitlich einen 3-Tore-Vorsprung aufbauen (19:16). Jana Pahl konnte dabei wichtige Tore erzielen. Auf der anderen Seite wirkte die offensive Abwehr der Gastgeber immer sicherer und konnte viele Ballgewinne verzeichnen.

Gegen Ende wurde es nochmals eng. In der 43. Spielminute warf Carmen Moser nochmals den Ausgleich. Drei Minuten waren noch zu spielen und die Ketscher Nachwuchsbären hatten wieder die Nase vorne (25:26). Kurz vor der Schlusssirene markierte Lena Kahnert mit ihrem 5. Treffer den Endstand von 27:27 und der TSV Birkenau war um einen Meistertitel reicher. Lange feierten die Mädels mit ihren Eltern und Betreuern und zeigten, dass sie auch darin Meister sein konnten.

web_finale_danke

„Ich bin ein bisschen stolz“, erklärte Jugendtrainer Julius Schäfer, „aus diesem Team ist nur eine Spielerin bei der DHB-Sichtung berücksichtigt worden und aus Ketsch waren es gleich fünf. Irgendwas machen wir also doch richtig.“

Am 11.04.2010 dürfen sich die Meister mit Südbaden und Württemberg messen und spielen den BW-Pokal aus.

Weitere Bilder vom Rückspiel gibts in der Bildergalerie!

TSV Birkenau:
Jula Grünwald, Saskia Kinscherf im Tor;
Jana Pahl 12/6, Stefanie Rexer 2/1, Katrin Laßlop 5, Lena Kahnert 5, Nicole Gölz 2, Katharina Grabo, Nicola Baumann 1, Antonia Grössl, Sonja Wink

(Bericht: Markus Bender; Fotos: Armin Etzel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.